Der „Pott“ ist endlich wieder zu Hause!

Nach ziemlich genau 18 Jahren ist der „Lichtenstein Tennis Pokal“ wieder zurück in Honau. 1998 konnte man letztmalig den Pokal, damals in Genkingen, gewinnen. Und nun 18 Jahre später war es wieder soweit. Das 33. Lichtenstein-Tennis- Turnier fand im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums beim TC Engstingen statt und war ein Turnier voller Überraschungen. Eigentlich ging alles ganz „normal“ los, wir verloren unser erstes Gruppenspiel gegen den haushohen Favoriten TC Engstingen mit 1:8. Engstingen war aufgrund seines Heimvorteils und den zuvor sechs Turniersiegen in Folge klarer Turnierfavorit.

Also ging es schon im zweiten Spiel gegen den TSV Undingen um Alles. Hier konnten wir uns knapp mit 5:4 durchsetzen und standen somit etwas unerwartet im Halbfinale, wo der TSV Holzelfingen auf uns wartete. Holzelfingen war nach Siegen gegen Willmandingen und Genkingen als Gruppenerster in die Runde der letzten vier eingezogen.

Es entwickelte sich ein Halbfinalspiel, was an Spannung kaum zu überbieten war. Beim Stand von 4:3 mussten die letzten beiden Einzel aufgrund der Wetterkapriolen unterbrochen und in die Halle nach Undingen verlegt werden. Beide Einzel wurden im Match-Tiebreak entschieden. Mit dem Sieg im Herreneinzel konnten wir den Sack zu machen und letztendlich knapp, aber verdient mit 5:4 gewinnen. Somit war die Sensation perfekt. Der TV Honau stand im Finale des 33. Lichtenstein-Tennis-Turniers. Am Samstagvormittag gewann im zweiten Halbfinale überraschend der SSV Willmandingen gegen die Favoriten aus Engstingen. Damit war das Finale furioso zwischen dem zuletzt drei Mal in Folge zweit platzierten SSV Willmandingen und dem TV Honau perfekt.

Spielbeginn war am Sonntag 12.06.2016 um 14.00 Uhr. Die Wettervorhersage war nicht gut aber man konnte dennoch pünktlich starten. Das Ziel war am Festabend zuvor von beiden Mannschaften klar formuliert worden, beide Mannschaften wollten 5 Punkte erreichen ohne sich auf das vor Spielbeginn ausgeloste 2-Punktespiel verlassen zu müssen. Wir starteten perfekt: Die Duelle im Herrendoppel (Alexander Henker / Dirk Patzelt) und im erste Herreneinzel (Dennis Henker) gingen jeweils klar auf unser Konto. Das Damendoppel (Lore Hage / Helga Stooß) und auch das erste Dameneinzel (Steffi Haap) machten es dagegen sehr spannend. Aufgrund toller kämpferischer Leistungen konnten wir aber auch diese beiden Partien letztendlich knapp im Match-Tiebreak für uns entscheiden. Somit stand es 4:0 und wir waren nur noch einen Punkt von unserem großen Ziel entfernt. Das Seniorendoppel Ü100 (Otto und Oliver Henker), welches mit Ihrem Sieg am Dienstag gegen Undingen den Einzug in die Endrunde überhaupt erst möglich machte, konnte im Finale leider nicht punkten. Ebenso stand das Mixed (Birgit Kiefer und David Epple) gegen die zu erwartend sehr starke Paarung aus Willmandingen auf verlorenem Posten. Damit war es unserem Sportwart (Thomas Wälder) im zweiten Herren Einzel vorbehalten den letzten und entscheidenden Punkt zur Sensation bei zu tragen. Mit diesem Sieg stand es 5:2 und Gunni Patzelt konnte im zweiten Dameneinzel, welches an diesem Tag per Losentscheid doppelt zählte, dem Ganzen noch die Krone aufsetzen. Mit ihrem Erfolg war der auch in dieser Höhe nicht erwartete Sieg mit 7:2 perfekt.

WIR SIND LICHTENSTEINPOKAL SIEGER 2016!!!

Danke an alle Fans und an alle die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Lipotu 2016_2

Hintere Reihe von links: Thomas Fauser, Otto Henker, Dirk Patzelt, Lore Hage, Ralf Kiefer, Erika Binder, Alexander Henker.

Vorne: Gunni Patzelt, Thomas Wälder, David Epple, Oliver Henker, Birgit Kiefer, Helga Stooß.

Es fehlen: Steffi Haap, Elvira Ochs, Dennis Henker, Thomas Etter, Alexander Reiff.

Lipotu 2016

Die Platzierung der anderen Vereine findet man unter Neuigkeiten/Termine und noch mehr Eindrücke in der Bildergalerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.